Unterversicherungsverzicht beim Hausrat schützt Dich im Falle einer Unterversicherung davor, dass die Hausratversicherung Schäden ggf. nur anteilig übernimmt. Wir erklären Dir in unserem Ratgeber was sich genau hinter dem Thema Unterversicherung verbirgt und wie Du Dich hiervor optimal absichern kannst.

Unterversicherungsverzicht kurz erklärt:

Die Klausel des Unterversicherungsverzichts bedeutet, dass Deine Hausratversicherung vertraglich vereinbart im Falle einer Unterversicherung auf die Überprüfung der Versicherungssumme verzichtet. Das bedeutet, dass Dein Versicherer Schäden auch im Falle einer Unterversicherung bis zur vereinbarten Versicherungssumme abzugsfrei ersetzt. Im Schadenfall muss somit nicht erst der Wert des Hausrats ermittelt werden, was die Schadensregulierung deutlich vereinfacht.

Deine Vorteile:

Unterversicherung – Was heißt das?

Eine Unterversicherung liegt dann vor, wenn der Neuwert Deines Hausrates die eigentliche Höhe der Versicherungssumme der Hausratpolice übersteigt.

Hier ein Beispiel:

Dein Hausrat wurde in Folge eines Versicherungsfalls teilweise zerstört. Der Schaden beläuft sich auf insgesamt 10.000 Euro. Dein Hausrat hat einen Wert von 100.000 Euro, die Versicherungssumme Deiner Hausratversicherung beträgt jedoch nur 50.000 Euro. Es liegt also eine Unterversicherung vor, denn Deine Versicherungssumme deckt nur 50 % des eigentlichen Wertes Deines Hausrats ab. Die Versicherung wird aufgrund dessen eine Leistungskürzung im Schadensfall vornehmen. Dadurch wird Dir nur noch 50 % des eigentlichen Schadens ersetzt. Von der Schadenshöhe der 10.000 Euro zahlt die Hausratversicherung nur 50 % und somit 5.000 Euro an Dich. Den restlichen Schaden in Höhe von 5.000 Euro musst Du aus eigener Tasche bezahlen.

Welche Folgen hat eine Unterversicherung

Wie bereits im Beispiel oben aufgezeigt, reguliert Deine Hausratversicherung im Falle einer Unterversicherung und NICHT vereinbartem Unterversicherungsverzicht beim Hausrat den Schadensfall nicht in voller Höhe, sondern nur anteilig. Der Anteil errechnet sich nach dem Verhältnis der Versicherungssumme zum Versicherungswert. Im Klartext bedeutet das folgendes: Wenn die vereinbarte Versicherungssumme nur 80 Prozent des eigentlichen Wertes Deines Hausrats entsprechen, so ersetzt Dir der Versicherer selbst kleinere Schäden nur zu 80 %. Den Restbetrag des Schadens musst Du hierbei selbst tragen.

Wann ist ein Unterversicherungsverzicht beim Hausrat sinnvoll?

Gerade im Falle eines Totalschadens lohnt sich die Klausel des Unterversicherungsverzichts beim Hausrat besonders. Aber selbst bei anteiligen Schadensfällen musst Du ggf. im Falle einer Unterversicherung tief in die Tasche greifen. Der Unterversicherungsverzicht schützt Dich davor, dass Du im schlimmsten Fall Tausende von Euro selbst zahlen musst, um den Schadensfall komplett auszugleichen. Damit ein Unterversicherungsverzicht bei der Hausratversicherung greift, sind jedoch folgenden Voraussetzungen zu erfüllen:

Versicherungssumme korrekt berechnen

Wie bereits erwähnt ist es wichtig, dass die Mindestpauschale von 650 Euro pro Quadratmeter als Versicherungssumme für Deinen Hausrat abgesichert ist. Nur dann zahlt Deine Hausratversicherung im Falle einer Unterversicherung und vereinbartem Unterversicherungsverzicht. Die Versicherungssumme kannst Du ganz einfach wie folgt ausrechnen.

Rechenbeispiel:

Wohnfläche (100) x Mindestversicherungssumme pro m² (650) = Versicherungssumme (65.000)

Bitte beachte, dass die Mindestpauschale für Deinen Hausrat auch deutlich zu niedrig berechnet sein kann. Besitzt Du teures Mobiliar, sehr wertvolle Wertsachen oder ähnliches kann die Pauschale deutlich unter dem eigentlichen Wert Deines Hausrats liegen. Wenn Du unsicher bist, nimm Dir am besten einen Wertermittlungsbogen zu Hilfe. Diesen kannst Du meist auch beim Versicherer kostenlos anfordern. In diesen kannst Du für jedes Zimmer den Wert aller Gegenstände eintragen und somit den aktuellen Wiederbeschaffungspreis schätzen.

Vermeide auch die Überversicherung

Viele wählen oftmals aus Angst eine viel zu hohe Versicherungssumme gegenüber ihrer Versicherung. Im Schadensfall bringt das jedoch keine Vorteile. Selbst ein Totalschaden würde die Höhe des abgesicherten Schadenfalls nicht erreichen. Eine Überversicherung hat meist zu hohe Versicherungsbeiträge zur Folge. Achte daher bitte darauf, den Wert der Versicherung nicht deutlich zu hoch anzusetzen.

Tipps um eine Unterversicherung zu vermeiden

Du hast weitere Fragen?

Du hast Fragen zum Unterversicherungsverzicht beim Hausrat oder eine andere Frage zum Thema Hausratversicherung oder Versicherungen im Allgemeinen? Unsere Experten beraten Dich gerne kostenfrei und unverbindlich. Vereinbare jetzt kostenlos Deinen telefonischen oder online Beratungstermin.